Wettkampf VoViNam

Vovinam Langenhagen bei der Europäischen Kinder- und Jugendmeisterschaft 2015 in Belgien

Vom 07.11. - 08.11.2015 veranstaltete der Europäische Vovinam Viet Vo Dao Fachverband (EVVF) zum ersten Mal die Europäische Kinder- und Jugendeuropameisterschaft, in Belgien/Lüttich.

Nach langer Vorbereitung und hartem Training wurden schließlich einige Schüler aus der Vovinam-Sparte des VfB Langenhagen in die deutsche Nationalmannschaft berufen, um den Deutschen Vovinam Viet Vo Dao Fachverband (DVVF) auf europäischer Ebene zu vertreten. Und so machten sich die Athleten gemeinsam mit ihren Begleitern, bestehend aus Trainern, Eltern und Freunden, gemeinsam auf den Weg nach Lüttich. Für alle Mitfahrer war es das erste internationale Turnier und somit waren alle sehr aufgeregt und gespannt, was das Wochenende so bringen würde. Freitagabend traf sich also die ganze deutsche Nationalmannschaft, bestehend aus Vereinen aus Frankfurt, München, Gültlingen und Viernheim, am Veranstaltungsort. Nach dem gemeinsamen Abendessen und einer Besprechung ging es dann auch schon ins Hotel und ins Bett, da die kommenden 2 Tage sehr anstrengend werden sollten.

Samstag ging es dann für die Gruppe der Freikämpfer schon sehr früh in Richtung Veranstaltungshalle zum Wiegen, dazu zählte auch Jonas Wichmann aus Langenhagen. Alle anderen trafen dann gegen 8 Uhr in der Halle ein, um sich langsam vorzubereiten. Um 9 Uhr sollte die Veranstaltung starten. Nach einem heillosen organisatorischen Durcheinander gleich zu Anfang musste Jonas schließlich den ersten Kampf der Meisterschaft bestreiten, nachdem das innerhalb von 10 Minuten 3 mal geändert worden war. Er lieferte einen guten Kampf ab, verlor aber gegen einen sehr starken Gegner aus Frankreich, der schließlich in seiner Gewichtsklasse (70 - 72 kg) Gold holte. Ein paar Kategorien später waren schließlich unsere zwei jüngsten Athleten an der Reihe. Theo (11 Jahre) und Noah (10 Jahre) traten in der Kategorie Song Luyen 1 gegen 6 andere Athletenpaare an. Darunter versteht man eine Partnerübung, in der festgelegte Techniken in einer festgelegten Reihenfolge zu einem "Showkampf" zusammengelegt sind. Leider ist den beiden nach einer guten Leistung ein Platz auf dem Treppchen verwehrt geblieben. In den folgenden Kategorien Long Ho Quyen (Form ohne Waffe) und Tinh Hoa Luong Nghi Kiem Phap (Schwertform) trat in seiner Altersklasse Hamid Sham aus Langenhagen an. In der Kategorie Long Ho Quyen erreichte er den 4. Platz von 16 Startern, mit nur 2 Punkten Rückstand auf das Treppchen und in der Kategorie THLN Kiem Phap wurde es ähnlich knapp, da belegte er ebenfalls den 4. Platz von 14 Startern, mit 4 Punkten Rückstand auf das Podest. Aus Langenhagen musste danach am Samstag keiner mehr antreten. Jedoch ließ die Spannung bis zum Abend nicht nach, da die anderen Athleten aus Deutschland über den Tag verteilt in ihrer Kategorie antraten, in verschiedenen Technikkategorien und auch im Freikampf. Nach den Wettkämpfen gab es eine Begrüßungszeremonie und Siegerehrungen der Kategorien, die bis dahin abgeschlossen waren. Zu fortgeschrittener Stunde und nach dem Abendessen ging es dann wieder ins Hotel. Manche ließen den Abend noch gemütlich ausklingen, andere gingen früh schlafen, da sie am Sonntag noch antreten mussten.

Wieder ging es um 9 Uhr los. Am Sonntag musste aus Langenhagen nur Nawid Sham in seinen Kategorien antreten, ebenfalls in Long Ho Quyen und THLN Kiem Phap. Er erreichte in Long Ho Quyen Platz 8 von 14 und in THLN Kiem Phap Platz 5 von 11 Startern. Damit waren alle Athleten aus Langenhagen fertig und konnten den Rest des Turniers genießen. Dazu hatten wir allen Grund. Die Athleten aus den anderen Vereinen sammelten fleißig Medaillen. Besondern freuen durften wir uns über 2 Goldmedaillen im Freikampf. Nach sehr spannenden und nervenaufreibenden Kämpfen konnten Samuel Voigt aus München und Hoang Ngo aus Gültlingen sich gegen alle ihre Gegner durchsetzten. 2 weitere Goldmedaillen gingen nach Frankfurt. Bao Anh Nguyen konnte sich in den gleichen Kategorien, in denen auch Nawid Sham angetreten war, die Goldmedaillen sichern. Auch jeweils eine Goldmedaille ging nach Viernheim und eine weitere nach Frankfurt. Insgesamt konnte die deutsche Nationalmannschaft also 6 Gold-, 4 Silber- und 2 Bronzemedaillen erlangen und somit Platz 4 im Gesamtmedaillenspiegel erobern. Nach der Siegerehrung am Sonntag, zahlreichen Nationalhymnen, Jubelgesängen und Gratulationen war dann schließlich der Zeitpunkt der Abreise gekommen.

Das Fazit: Eine durchaus erfolgreiche EM für "Team Germany"! Nicht unbedingt durch die Medaillen, die sind natürlich schön, aber das Wichtigste, was wir aus dem Wettkampf mitnehmen, sind neue Freundschaften, ein großartiger Teamgeist, die gute Stimmung während des gesamten Turniers und jede Menge Erfahrung! Vielen Dank an das ganze Team Germany, mit dem wir die vielen schönen Momente teilen durften und wir freuen uns schon sehr auf das nächste Turnier.

Für noch mehr Eindrücke, Fotos und mehr besucht uns auf Facebook:
https://www.facebook.com/VovinamVietVoDaoHannoverLangenhagen/?ref=hl

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen Ok