Lehrgänge VoViNam

Besuch der VoViNam-Sparte in München

Am Wochenende vom 03. bis zum 04.10.2015 fand in München der diesjährige Oktober-Lehrgang statt, der sich mit den Schwerpunkten „Don Chan", den für VoViNam typischen Beinscheren und „Quyen", einer Abfolge von Techniken, befasste. 

Insgesamt 30 VoViNam-Mitglieder aus ganz Deutschland nahmen daran teil.

Unsere 10 Mann starke Truppe erreichte München am Freitag, den 02.10 erst spät. Florian, ein früheres hannoveraner Mitglied, das jetzt in München trainiert, nahm uns auf.

Am nächsten Morgen fuhren wir nach dem Frühstück zu den Räumlichkeiten der Turnerschaft Jahn München e.V., wo uns Meister Dietmar empfing. Nach der Begrüßung begann auch schon die erste Trainingseinheit. Unter der Aufsicht verschiedener Meister wurden die Grundlagen von Faustschlägen, Fußtritten, richtigem Fallen und Abrollen verinnerlicht und verfeinert. Dies war notwendig, um Verletzungen bei den Beinscheren zu vermeiden. Darauf aufbauend gingen wir in das Üben verschiedener Beinscheren über. Hierbei achteten die Meister auf die korrekte Anwendung und Trainingsweise der „Don Chan". Zudem sorgten mehrere kleine Partnerübungen, die das Anwenden von Abwehrhaltungen und Beweglichkeit kombinierten, für ein dynamisches Training.

Es folgte eine kleinen Mittagspause, in der wir uns im anliegenden Gasthaus stärken konnten.

Die folgende Trainingseinheit startete mit einem kurzen Aufwärmtraining und ging dann darin über, dass sich Schüler und Trainer in zwei Gruppen aufteilten. Während ein Meister den Schülern die „Long Ho Quyen" beibrachte, eine Abfolge von Techniken unter dem Thema des Drachen und Tigers, lernten die Trainer die „Song Dao Pháp" oder auch Doppelmesser- Quyen, welche die präzise und sichere Anwendung von Messer-Abwehr-Techniken vorraussetzt. Nach dem Ende des Trainings trafen wir uns abends alle in einem vietnamesischen Restaurant, wo wir uns die traditionelle Küche schmecken ließen.

Am Sonntagmorgen ging es sofort mit der nächsten Trainingseinheit weiter. Dabei wurde ein Sprungtraining in das Aufwärmen integriert, da viele Beinscheren zum Kopf des Gegners gesprungen werden. Anschließend teilten sich Schüler und Trainer wieder, um die am Vortag begonnenen „Quyens" fortzuführen. Am Ende der Einheit präsentierten die Gruppen gegenseitig ihre Fortschritte.

Nach einem abschließenden Gruppenfoto und einer Danksagung wurde der Lehrgang offiziell abgeschlossen. Und schon hieß es wieder „Abfahrt". Wir packten unsere Sachen und machten uns auf den Weg zurück nach Langenhagen. Wir nehmen die gewonnen Eindrücke über Beinscheren und Grundtechniken mit nach Hause und danken der Gruppe aus München für die gelungene Ausrichtung dieses Lehrgangs.

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen Ok