Lehrgänge VoViNam

Trainerlehrgang in Langenhagen

Am vergangenen Wochenende, vom 20.02. bis 22.02.2015, war es wieder Zeit für den mittlerweile alljährlichen Trainerlehrgang in Langenhagen. Schwerpunkt war wie immer die Vorbereitung auf die nächste anstehende Gelbgurt- bzw. Danprüfung.

Die Delegation aus München reiste am Freitag schon sehr früh an und nutzte deswegen gleich die Möglichkeit, am regulären Training unserer Gruppe teilzunehmen. Kurzerhand wurde daraus ein intensives Kicktraining für die Beine. (Vielen Dank an dieser Stelle an Hoang und Nermin). Nach dem Training trafen wir uns in der Friedrich-Ebert-Schule dann mit der Gruppe aus Frankfurt.

Am Samstag ging es richtig los, aber zunächst ausnahmsweise mal etwas weniger anstrengend. Denn großes Thema war dieses Mal die Nhu Khì Công Quyền, eine Atemübung, in der Konzentration und Meditation die Hauptbestandteile sind und mit dem allseits bekannten Qigong vergleichbar ist. Zunächst starteten wir mit einzelnen Konzentrationsübungen, ehe es zu der richtigen Quyen kam. Die Nhu Khì Công Quyền ist der komplette Gegensatz zum Rest von Vovinam. In den meisten Übungen wird sehr viel Wert auf schelle, dynamische und kraftvolle Bewegungen gelegt. Das Qigong auf der anderen Seite legt keinen Wert auf eines dieser Attribute, sie konzentriert sich auf den Fluss des "Qi" im Körper. Dabei ist es nicht wichtig, sich schnell und dynamisch zu bewegen, sondern sich beim ausüben dieser Quyen wohl zu fühlen. Das richtige Atmen und die genaue Konzentration, die bis hin zu Meditation führen kann, sind die auschlaggebenden Elemente um ein möglichst harmonisierendes und kultivierendes Gefühl zu erreichen und um Körper und Geist zu verbinden. Die Nhu Khì Công Quyền wird oft zu Beginn einer Trainingseinheit ausgeübt, um sich auf das darauffolgende Training vorzubereiten. Viele üben sie aber auch früh morgens bei Sonnenaufgang, um gestärkt in den Tag zu starten.

Im zweiten Teil der Vormittagseinheit ging es dann, nach einer kurzen intensiven Runde Basketball, ganz gegensätzlich zur Nhu Khì Công Quyền über zu den Beinscheren. Hierzu trainierte jede Gürtelstufe unter sich die Beinscheren, die sie zur nächsten Gürtelprüfung brauchen würden. Mittags gab es dann eine kleine Stärkungspause, ehe es in die lange Nachmittagseinheit ging, in welcher weitere Techniken für die nächsten Prüfungen gelernt, bzw. verbessert wurden.

Nach einem leckeren Abendessen saß man wie immer nett zusammen bei dem einen oder anderen kalten Getränk, welches sich bis spät in die Nacht hin zog. Am Sonntag ging es dann weiter mit einer weiteren Einheit der Nhu Khì Công Quyền zum aufwärmen und zum wach werden. Danach wurde bis mittags noch weiter in der Technik trainiert, ehe man sich nach einem stärkenden Mittagessen langsam auseinander begab und sich die Gruppen aus München und Frankfurt in Richtung Heimat aufmachten.

Wie immer möchten wir uns bei den Beteiligten dieses Lehrgangs aus den einzelnen Gruppen aus München und Frankfurt bedanken, sowie bei ihren zuständigen Meistern Mst. Chieu aus Frankfurt und Mst. Dietmar aus München. Es macht jedes Mal aufs neue Spaß, in einer solch großen Gemeinschaft zu trainieren und daher freuen wir uns auch schon auf die nächste Veranstaltung, welches das Gio To Fest in Ronneburg sein wird.

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen Ok